06 Januar 2015

[Rezension]~*Gib mir deine Seele*~ von Jeanine Krock


Preis:9,99 €            
Format:Taschenbuch
Seitenanzahl:784
Genre:Roman
Reihe:-
Verlag:Heyne
ISBN:978-3-453-53472-8     
Altersempfehlung:14
Muss ich haben :)





Ein prickelndes Spiel mit Sex und Macht, Dominanz und Unterwerfung – Pauline und Constantin sind das heißeste Liebespaar des Jahres
Als die junge, unschuldige Sängerin Pauline Roth dem attraktiven Geschäftsmann Constantin Dumont begegnet, bietet er ihr einen Deal an: Er macht sie zum Star, dafür soll sie ein Jahr lang mit Haut und Haar ihm gehören. Obwohl sie zunächst zögert, ist Pauline so fasziniert von Constantin, dass sie sich auf dieses ebenso verführerische wie gefährliche Spiel aus Dominanz und Unterwerfung, aus Macht und Erotik einlässt. Gemeinsam erforschen Pauline und Constantin ihre sinnlichsten Fantasien und erleben einen Rausch der Leidenschaft. Doch diese Liebe hat einen Preis ...
Quelle: Heyne Verlag

Später wusste Constantin nicht mehr, was ihn bewogen hatte, die Türen weit zu öffnen und auf den Balkon hinauszutreten.


Jeanine Krock hat alles sehr bildhaft erzählt, auch wenn man in einigen Städten/Opernhäuser noch nicht war, hatte man das Gefühl, dass man doch schon mal dort war.

Pauline die Hauptprotagonistin hatte ein Vorstellungsgespräch/Vorsingen als Opernsängerin was nicht so gut lief, deswegen stand sie unglücklich auf einer Brücke in Venedig. Constantin beobachte diese Frau und war fasziniert von ihr, weswegen er eingriff, als sie von betrunkenen Männer bedrängt wurde. Er nahm sie mit auf sein Hotelzimmer und schickte sie unter die Dusche, dort sang sie und Constantin erkannte ihr Talent, auch wenn es noch versteckt war und noch trainiert werden müsste.

Pauline ist anfangs eher eine schüchterne Frau, die mit der Zeit immer selbstbewusster und femininer wird. Sie lernt durch Constantin die BDSM Welt kennen, was ihr komischerweise gefällt als abschreckt und sie immer neues ausprobieren möchte.

Es wird manchmal auch von Constantin seiner Sicht erzählt, was allerdings nicht nervig ist, sondern angenehm, seine Sicht der Dinge zu sehen und zu fühlen.

Jeanine Krock hat mich in eine Welt entführt, die ich zuvor nicht kannte - Die Opernwelt.
Zuvor haben mich Opernsänger oder Opernhäuser nicht interessiert, aber Jeanine hat es geschafft das Interesse zu wecken. Man lernt mit Pauline alles kennen, die ganz am Anfang ihrer Karriere steht und wer weiß vielleicht wird sie auch eine Operndiva/Star.

Was mich allerdings mal nervte, war als Pauline Stress hatte, sie hatte ein Termin nach den anderen und war am Ende ihrer Kräfte, sodass ich als Leser ihre Erschöpfung spürte und selbst gestresst war. Aber ich als Leser möchte nach der Arbeit entspannen und nicht gestresst werden von einem Buch. Das wurde dann aber wieder besser, als sie mit Constantin in den Urlaub fuhr und entspannen konnte ;)

Das Ende war überraschend und unvorhersehbar, mehr verrat ich euch nicht :)

Wer gerne mal in eine Welt der Opern entführt werden möchte, mit einem Hauch Erotik ist hier herzlich Willkommen ;)




1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Rezi <3
    Das Buch hab ich auch gelesen, und jetzt wo du es sagst, mit dem gestresst sein fällt es mir auch auf :D Mich hat es aber beim lesen nicht gestört, ich fand das Buch einfach nur klasse.

    Lg Jenny
    http://lullabys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...