22 Juni 2015

[Rezension]~*Unendlich Wir*~ von Amy Harmon


Preis:14,99 €            
Format:Broschiert
Seitenanzahl:411
Genre:Roman
Reihe:-
Verlag:INK Egmont
ISBN:978-3-86396-080-3     
Altersempfehlung:14
Muss ich haben :)





Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat Millionen von Fans, mehr Geld, als sie je ausgeben könnte … und sie will sterben. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, in Las Vegas, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er die junge Frau auf der Brücke in New York. Er weiß, dass sie springen wird. Und er muss eine Entscheidung treffen …
Quelle: INK Egmont Verlag

"Ich habe gehört, dass alle beim Fallen schreien - sogar, wenn sie freiwillig gesprungen sind." Die Stimme kam wie aus dem Nichts, ließ mich zusammenzucken und jagte mir ein Ziehen durch die Magengrube, als hätte ich schon losgelassen und befände mich im freien Fall. Wer da mit mir sprach, konnte ich nicht sehen.

Ansich finde ich den Schreibstil toll, nur erwische ich mich manchmal wie ich abschweife oder z.B.: bei Erzählungen aus der Vergangenheit schalte ich ab und überflieg es, ansonsten bin ich ganz da wenn es um die zwei und ihre Geschichte geht.

Bonnie Rae Shelby flüchtet nach ihrem Konzert auf die Brücke und ist dort kurz davor zu springen, doch aufeinmal ist da ein fremder Mann in der Nähe der sie umstimmen möchte. Der fremde Mann lässt sie nach seinen Worten alleine zurück, doch Bonnie überlegt es sich und springt nicht. Sie ist neugierig geworden und geht dem fremden Mann hinterher. Er wartet tatsächlich um sicher zu gehen das sie nicht springt. Nach einigen Sekunden sitzt Bonnie in seinem Auto und Finn Infinity Clyde hat sich bereit erklärt sie ein Stück mitzunehmen.

Sie lernen sich während der Fahrt immer besser kennen, Finn ist ganz hin und weg, weil Bonnie etwas merkwürdiges mit ihm anstellt.
Nach einigen Stunden werden sie polizeilich gesucht und in der Presse wird behauptet das Bonnie entführt worden ist, was natürlich nicht stimmt aber da Finn ein Ex Häftling ist wird einiges behauptet.

Ich fand diese Geschichte etwas eintönig, die zwei sind längere Zeit gemeinsam unterwegs lernen sich kennen und fangen an sich zu verlieben. Zwischendurch gibt es Erinnerungen von ihren verlorenen Zwillingsgeschwistern die beide verstorben sind.
Ich persönlich mag das überhaupt nicht, diese Abschnitte aus der Vergangenheit.

Es wechselt manchmal auch zwischen Bonnie und Finn, das allerdings finde ich wieder rum gut, weil man dadurch auch erfährt was Finn denkt und fühlt.

Bonnie redet sehr oft vom Gangsterduo Bonnie und Clyde, es sei Schicksal das Bonnie und Finn Clyde zueinander gefunden haben. Finn ist ein Genie in Mathe und versucht Bonnie etwas zu erklären und bringt sie damit zum einschlafen.

Dazu muss ich sagen das die Autorin bei beiden Themen sehr gut recheriert hat. Sei es den ganzen Formeln von Mathematik oder das Gangsterduo Bonnie und Clyde.

Das Ende war passend zur Geschichte, hat mich dazu gebracht doch ein Blümchen mehr zu vergeben :D

Eine tolle Geschichte die mich leider nicht überzeugen konnte.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...