03 Januar 2016

[Rezension]~*Windfire*~von Lynn Raven


Preis:14,99 €            
Format:Paperback
Seitenanzahl:464
Genre:Roman
Reihe:-
Verlag:CBT
ISBN:978-3-570-16102-9     
Altersempfehlung:14
Muss ich haben :)





Leidenschaft trifft Magie
Las Vegas – inmitten der glitzernden Stadt der Glücksspieler schlägt Jessie sich gerade so durch. Immer knapp bei Kasse, versetzt sie ein kostbares Erbstück. Doch kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt, poltert ein unberechenbarer Fremder in Jessies Leben: Shane. Und er verlangt genau dieses Amulett von ihr.
Die Begegnung der beiden entfacht ungeahnte Leidenschaft: Feuer trifft auf Wind, Halb-Djinn auf Hexe. Wie echte Gegensätze ziehen sich Jessie und Shane an, stoßen sich ab, und Magie bricht sich Bahn. Schnell wird klar, dass sie gemeinsame Feinde haben. Halb auf der Flucht, halb auf der Suche reisen sie zusammen in die Wüstenstadt Petra, um dort Antworten zu finden – Antworten, die weiter führen als je gedacht.
Quelle: cbt Verlag

Jetlag war die Hölle. Dummerweise ließen Langstreckenflüge sich bei seinem Job nun mal nicht vermeiden.

Es waren kurze, abgehackte Sätze. Ansonsten war die Umgebung gut dargestellt auch die Spannung war vorhanden. Aber manchmal dachte man das Lynn Raven es eilig hatte. Die Kapitel wechseln oft zwischen Shane und Jesse, manchmal aber auch von den Erdmännern oder Melissa und ihrer Großmutter.

Jessica DeLaney genannt Jesse, ist eine Windhexe aber weis es nicht. Lebt in ärmlichen Verhältnissen und muss 3 Jobs machen damit sie die Behandlung von ihrem Krebskranken Stiefbruder Danny bezahlen kann. Sie entführte ihren Stiefbruder, weil ihre Tante Gwen ihn ins Hospiz abschieben wollte, weil sie auf das Erbe scharf ist. Aus Geldnöten hat sie das Amulett verkauft, das sie von ihrer Mutter geerbt hatte, die bei einem Unfall ums Leben kam.

Shane Hayden ist ein attraktiver Halb Djinn und ist ein Kriegsfotograf. Er bekommt einen Anruf das er das Amulett "Herz des Simurgh" besorgen soll und wenn er das nicht tut würde sein Vater sterben und seine Brüder sind komischerweise alle verschwunden und würden dies auch bleiben. Daraufhin macht er sich auf den Weg zu Jesse ohne zu wissen was es mit dem Amulett auf sich hat.

Das Aussehen von Jesse bleibt geheim, man erfährt das sie ein Pferdeschwanz trägt mehr auch nicht und das Alter erfährt man als Leser auch nicht, aber durch ihr Getue anfangs könnte man meinen das sie sehr jung ist. Bei Shane erfährt man das er schwarze Haare und schwarze Augen hat, sein Alter bleibt auch geheim.

Anfangs können die zwei sich nicht ausstehen und raufen sich dann trotzdem zusammen um das Amulett zu finden. Verfolgt werden sie auch, weswegen Shane, Jesse mit zu sich nimmt weil sie dort in Sicherheit sind. Doch die Erdmännern lauern überall, doch nicht nur die sind hinter Ihnen her.

Sie wissen beide nicht was es sich mit dem Amulett auf sich hat, aber "spüren" es, dass sie nach Jordanien müssen. Und auch hier werden sie weiterhin verfolgt.

Es sind einige Wesen hinter ihnen her, Melissa und ihre Großmutter sind Windhexen aber was sie mit Shane und Jesse vorhaben wird nicht erwähnt, aber was genau Windhexen können bleibt ungeklärt, es wird mal erwähnt das Jesse ein Sturm heraufbeschwört oder die Luft zum atmen nimmt.

Erdmänner lassen die Erde aufspringen und Jesse versteht es nicht was da vorsich geht und lässt sich fast fangen.

Es war auch mal die Rede von Faye, Adepten und einem Prior, aber mehr als kurz erwähnt wird nicht erzählt. Oder von den Magiern liest man auch nur in einem Kapitel etwas.

Das Ende verlief meiner Meinung etwas zu schnell, sie waren dort und das passiert und fertig. Für mich hinterließ es offene Fragen.

Ansich mal etwas anderes, eine spannende Story, die aber leider nicht alle meine Fragen beantwortet hat. Auch der Klappentext hätte meiner Meinung nach etwas verschwiegener sein können.


Kommentare:

  1. Hey,

    ach schade. Ich muss es diesen Monat auch noch lesen, aber die mittelmäßigen Rezensionen stapeln sich langsam …

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Ja das stimmt, aber es gibt auch viele die das Buch toll fanden, vlt gehörst du ja zu denen :)

      Löschen
  2. Liebe Nadine,
    auch ich habe das Buch gelesen (bin nur leider noch nicht zum Rezensieren gekommen) und kann deine Gedanken zu diesem Buch sehr gut nachvollziehen.
    Die Idee fand ich toll, nur die Ausarbeitung habe ich vermisst.
    Tolle Rezi.
    Liebste Grüße und alle lieben Wünsche für das neue Jahr,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Ja eig echt Schade :(
      Danke wünsche ich dir auch :)

      Löschen
  3. Hallo Nadine,

    habe deine Seite beim Stöbern entdeckt. ;)

    Das Buch habe ich auch vor kurzem gelesen und kann mich da deiner Meinung leider nur anschließen. Dabei hatte ich von der Autorin schon so viel Gutes gehört... Na ja, ich werde es wohl noch mit einem anderen Buch von ihr versuchen. ;)

    LG, Silke

    http://worldofbooksanddreams.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ihre anderen Werke sind um einiges besser :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...