09 Juli 2016

[Blogtour] zu "Geliebter Samurai" Tag 6: Samurai




Herzlich Willkommen !

Nachdem ihr schon einiges erfahren habt, darf ich euch etwas die Samurai näher bringen.



Samurai ist die im Westen übliche Bezeichnung für ein Mitglied des Kriegerstandes im vorindustriellen Japan. In Japan selbst ist die Bezeichnung Bushi üblich. Heute wird Samurai einzig für den Kriegeradel jener Zeit verwendet und nicht beispielsweise für Ashigaru = „leichtgerüstete Fußsoldaten“ (wörtlich „leichtfüßig“). Herrenlos gewordene Samurai wurden als Rōnin (dt. „Wellenmänner“) bezeichnet.


Die meisten japanischen Waffen leiten sich von Vorbildern vom Festland ab, entwickelten sich aber relativ unabhängig: Die ersten Schwerter, ursprünglich gerade, wurden allmählich einschneidig und gebogen, die Bögen asymmetrisch und sehr lang.


Die Ausbildung zum Samurai war hart und begann oft schon im Alter von drei Jahren. Sie war geprägt von hartem Drill. Die Ausbildung schulte in erster Linie Körperbeherrschung und Schmerzunterdrückung.
Wenn sie etwas älter waren, lernten sie in einem nahen Kloster lesen und schreiben. Dorthin mussten sie, auch im Winter, barfuß gehen. Sie waren gezwungen, ihre Angst zu bekämpfen, indem sie auf dem Friedhof oder Richtplatz eine Nacht verbringen mussten oder mit gefesselten Armen und Beinen schwammen. Im Alter von etwa fünf bis sieben Jahren begann die Unterweisung im Umgang mit den Waffen (Bogenschießen, Schwertkampf, Fechten und Jiu Jitsu: Selbstverteidigung ohne Waffengebrauch).

Wie in vielen stark spezialisierten Berufen, war es auch für die Ausbildung des Samurais üblich, dass ein älterer, erfahrener Samurai einen jungen Mann über mehrere Jahre in die Lehre nahm. Erst nach Abschluss der Ausbildung nahm er gegebenenfalls einen neuen Lehrling auf, bildete also in der Regel nie mehrere Krieger gleichzeitig aus. Die Lehrzeit bei einem älteren Samurai, die etwa um das zwölfte Lebensjahr begann, endete ungefähr mit 15 Jahren. In dieser Zeit lebten Lehrer und Schüler zusammen und hatten eine Wakashudō genannte Beziehung, die meist mit dem Erwachsenwerden des Schülers in eine platonische Freundschaft überging. Den Abschluss der Ausbildung bildete die feierliche Zeremonie des Gempuku. In ihr legte der Schüler seinen alten Kindesnamen ab und bekam einen neuen Namen, erhielt Lang- und Kurzschwert, das Daishō, eine eigene Rüstung (Yoroi) und übernahm den traditionellen Haarschnitt der Samurai.



Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai 

Die fünf Hauptforderungen des Bushidō, die auch unter dem Begriff Dōjōkun zusammengefasst werden, waren:

Treue 
Treue gegenüber deinem Herrscher und Heimatliebe 
Treue und Achtung vor den Eltern 
Treue zu dir selbst, Fleiß 

Höflichkeit 
Liebe 
Bescheidenheit 
Etikette 

Tapferkeit 
Härte und Kaltblütigkeit 
Geduld und Ausdauer 
Schlagfertigkeit 

Offenheit und Aufrichtigkeit 
Ehrgefühl 
Gerechtigkeit 

Einfachheit 
Reinheit



Die Armeen des japanischen Kaisers bestanden ursprünglich aus Wehrpflichtigen, die im Kriegs- oder Rebellionsfall den entsprechenden Provinzen Japans zugeordnet wurden. Sie waren nach dem Vorbild chinesischer Armeen aufgebaut und bestanden aus einem Drittel der kampffähigen erwachsenen männlichen Bevölkerung. Jeder Soldat musste für seine Waffen und Versorgung selbst aufkommen.

Samurai in voller Rüstung 1860
Quelle: Wikipedia
____________________________________________________________________

Gewinnspiel



Gewinne: 

1. Preis - 2x1 signiertes Print 
2. Preis - 2x1 E-Book im Wunschformat 
3. Preis - 2x1 signierte Postkarte


Wie könnt ihr mitmachen?
Beantwortet mir einfach die Gewinnspielfrage und schon seid ihr im Lostopf.

Gewinnspielfrage: Was ist der Bushido für die Samurai?

Teilnahmebedingungen: 

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. 
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. 
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. 
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. 
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. 
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. 
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 10.7.2016 um 23:59 Uhr.

____________________________________________________________________

Übersicht der teilnehmenden Blogs: 

04.07. - Bookwormdreamers - Buchvorstellung 
05.07. - Sunny's Bücherschloss - Östliches Mittelalter 
06.07. - Tausend Leben - Computerspiele 
07.07. - Fräulein M liebt Bücher - Reinkarnation
08.07. - Elchi's World of Books - Japan 
09.07. - Booklady (bei mir) - Samurai 
10.07. - Babs Leben - Ungleiches Paar 
11.07. - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen spannenden Beitrag, durch den ich jetzt einiges über die Samurai weiß(das ist eigentlich sogar ein sehr interessantes und spannendes Thema).
    Zu deiner Frage, der Bushido ist für die Samurai ein Ehrenkodex(also auf deutsch etwas wie ein Verhaltenskodex)
    LG und ein schönes Wochenende
    -Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Antwort : Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai .

    Also mit anderen Worten wie sich Samurai in jeder Lebenslage verhalten müssen/sollen/werden.

    Danke für den heutigen Beitrag...interessante Rüstung.. wie viel sie wohl gewogen hat?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!!!!!

    Toller Beitrag!!!

    Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. der Ehrenkodex der Samurai

    Ich folge auf facebook unter meinem Namen
    Dalmatiner Prinz Monika
    dalmatiner@gmx.at

    AntwortenLöschen
  6. Huhu und guten Tag,

    O.K. wenn denn meine Antwort irgendwie verschwunden ist gerne hier und jetzt noch mal.

    Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai .....also das Regelwerk an das sich die Samurai halten sollen/dürfen und müssen.

    Danke für den heutigen Einblick in das Leben der Samurai.

    Mich würde mal interessieren wie viel so eine Bekleidung eines Samurai wog? Schaut alles ziemlich schwer und umfangreich aus oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  7. Hi, danke für den tollen Beitrag.
    Ich finde es ganz schön hart was die jungen Samuraianwärter schon alles durchmachen sollen O.O

    Das mit dem Ehrenkodex, dem Bushido, finde ich ganz schön, außer das mit der Kaltblütigkeit, das ist eher beängstigend
    Liebe Grüße Kati

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen :-)
    die antwort lautet: das ist der Ehrenkodex der Samurai!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)

    Bushido nennt sich der Ehrenkodex der Samurai.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    danke für den spannenden Beitrag und die vielen Bilder (Bilder find ich immer toll :D)
    Antwort : Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai .
    Lg
    Alena

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen. :)
    Toller Beitrag, ich fand ihn echt interessant. :)
    Der Bushido ist der Ehrenkodex der Samurai. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    toller Beitrag! Es ist der Ehrenkodex der Samurai ;)

    LG

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...