18 September 2016

[Blogtour] zu "In den Schatten der Vergangenheit" Tag 5: Autoreninterview





Hallo ihr lieben Blogtour Teilnehmer :)

Leider ist diese Blogtour auch schon wieder vorbei, aber ich hab noch ein Interview für euch. Ich hoffe ihr hattet Spaß die letzten Tage und habt einiges über das Buch erfahren!


Hallo Ricarda, hast du Lust uns eine kurze Vorstellung von dir zu geben.

Hallo, sehr gern sogar. Ich habe im zarten Alter von 48 Jahren meinen ersten Roman „In den Schatten der Vergangenheit“ geschrieben, nachdem sich meine berufliche Situation verändert hatte. Plötzlich hatte ich Zeit, diese Idee, die mir schon länger im Kopf herumschwirrte, umzusetzen. Als echte Landpflanze lebe ich in Südniedersachsen, zusammen mit meinem Mann und unserem Hund in einem Ort, der viel Grün um sich hat. Dort bin ich hauptberuflich halbtags im Büro einer Bäckerei tätig. Meine Tochter, selbst verheiratet, hat uns vor 5 Jahren zu Großeltern gemacht.

Dein Buch handelt ja von Nachforschungen über die Vergangenheit einer Verwandten. Hast du selbst auch schon einmal eine solche Nachforschung angestellt oder wie bist du gerade auf dieses Thema gekommen?

Mir ist nie in den Sinn gekommen, in der Vergangenheit meiner Familie zu stöbern. Wahrscheinlich, weil mein Vater gern von früher erzählt und ich dadurch bereits viele interessante Geschichten kenne. Wie die Idee zum Roman gekommen ist, weiß ich im Grunde selbst nicht. Sie war einfach eines Tages da.


Irland... ein wunderschönes Land und eine ganz andere Kultur. Was verbindet dich mit diesem Land? Warum hast du es als Schauplatz ausgewählt?

Irland fasziniert mich aufgrund der Mentalität der Menschen und der Landschaft, insbesondere abseits der Städte. Dadurch lag es nahe, die ganze Geschichte nach Irland zu verlegen. Vermutlich wären Caros Erlebnisse mit einem Haus in der Lüneburger Heide nicht ganz so intensiv geworden. ;)

Du hattest eine Zeitlang aus beruflichen Gründen nicht geschrieben, hast du etwas vermisst, dich nicht vollständig gefühlt?

Gar nicht, denn meine Abstinenz beruhte nicht nur auf beruflichen Verpflichtungen. In erster Linie war es auch die Familiengründung, die mich davon abhielt. Heirat, Geburt meiner Tochter. Zeit für meine Familie und später für meinen Beruf hatte für mich lange Zeit höchste Priorität, sodass ich das Schreiben nicht vermisst habe. Bis mir Caros Geschichte in den Sinn kam …

Liest du gerne oder schreibst du nur?

Ich lese sehr gern und viel. Durch den Kauf eines eBook-Reader kam ich überhaupt erst auf den Gedanken, meinen Roman zu veröffentlichen. Vorher wusste ich gar nicht, dass man dies inzwischen auch in Eigenregie machen kann.

Wenn du in ein Restaurant gehst, was bestellst du dir?

Das ist ganz unterschiedlich, je nachdem, was auf der Speisekarte ist. Generell schwärme ich aber für Ente süß-sauer.

Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?

Der war so gar nicht Buch-konform in der Türkei.

An was erinnerst du dich noch sehr gerne, wenn du an die Schulzeit denkst?

An die Unbeschwertheit, die man als Schülerin noch hatte. Von den großen Problemen bekam man noch nicht viel mit. Außerdem hatten wir eine tolle Klassengemeinschaft und gute Lehrer. Das kann nicht jeder von sich behaupten.

Du bist jung Oma geworden, würdest du gerne auch nochmal ein Kind bekommen?

Nein, ich habe mich schon vor vielen Jahren gegen weitere Kinder entschieden. Auch für mich gilt dasselbe wie für alle Omas: Enkelkinder hat man sehr gern bei sich, nimmt sich Zeit. Aber es ist auch schön, sie wieder zu den Eltern bringen zu können. 

Was wolltest du als kleines Kind gerne werden?

Lehrerin

Wie sah der Heiratsantrag deines Mannes aus?  *Ganz neugierig*

Der war völlig unspektulär auf der Heimfahrt nach einer Feier, so ganz nebenbei. *lach*

War es Liebe auf den ersten Blick?  Wo habt ihr euch das erste Mal gesehen?

Wir haben uns auf der Arbeit kennengelernt, wo wir in verschiedenen Abteilungen tätig waren. Erst tauchte er immer wieder zwischendurch bei mir auf, dann sind wir mal nach Feierabend einen Kaffee trinken gegangen und alles nahm seinen Lauf.

Würdest du deinen Lesern gern noch etwas mit auf den Weg geben?

Jeder sollte sein Leben so gestalten, wie er/sie es für richtig hält. Nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann. Aber die Ärmel hochkrempeln, sofern man eine Chance zur Änderung hat. So wie Caro eben. ;)

Gewinnspiel




Seid ihr neugierig geworden?
Dann habt ihr die Chance eines von 3 Taschenbüchern von „Im Schatten der Vergangenheit zu gewinnen.

Was ihr dafür tun müsst?
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar in dem ihr mir folgendes verratet: 

Habt ihr noch Fragen an die Autorin, die nicht im Interview gefragt worden sind?

Teilnahmebedingungen
Das Gewinnspiel endet am 18.09.16 um 23:59 Uhr

____________________________________________________________________

Stationen der Blogtour:


14.09.: Buchvorstellung - Sabrina von Leseträume 
15.09.: Irland & Affordshire - Franziska von Büchertatzen
16.09.: Die kleine Dame und das Dorf - Tanja von Buchstäbliches
17.09.: Auf den Spuren der Vergangenheit - Marie von Vielleserin
18.09.: Interview - hier

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)

    In welchem Buch und Film würde sie zu gerne einmal eine Person spielen wollen?? :-)


    Vielen lieben dank an dich für den letzten tollen beitrag zur Tour-denn ich war von anfang an soooo gerne mit dabei und es hat einfach echt spaß gemacht was man so alles tolles erfahren durfte!! :-)

    VLG Jenny
    jspatchouly@gamil.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      zu meinem eigenen Erstaunen gibt es niemanden, den ich gern darstellen würde. In meiner Haut fühle ich mich sehr wohl. :)

      Liebe Grüße
      Ricarda

      Löschen
  2. Hallo,

    mich würde interessieren, was ihr absolutes Lieblingsbuch ist und ob sie sich davon auch etwas inspirieren lässt :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tiffi2000,

      es gibt mehrere Lieblingsbücher von mir, u.a. "Das Haus der Schwestern" von Charlotte Link oder "Das Testament" von John Grisham. Charlotte Link hat mich sicher auch etwas inspiriert. ;)

      Liebe Grüße
      Ricarda

      Löschen
  3. Nein, meine Fragen sind alle beantwortet worden. Dankeschön für das tolle Interview.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    Danke für die interessante Blogtour, die ich zwar etwas spät, aber nicht zu spät zum Kommentieren entdeckt habe.

    Gerne möchte ich die Autorin fragen, welche Gefühle und Gedanken Ihr durch den Kopf gingen als sie zum ersten Mal im Buchladen "ihr Buch" entdeckt hat?

    Bin gespannt auf die Antwort dazu.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      es war ein unbeschreibliches Gefühl, das man kaum in Worte fassen kann. Stolz, aber auch Erstaunen, dass ICH das bin. :)

      Liebe Grüße
      Ricarda

      Löschen
  5. Huhu :)

    Ich würde die Autorin gerne nach ihrem Musikgeschmack fragen :D

    Liebe Grüße
    Sarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarina,

      die 70iger und 80iger liegen mir sehr am Herzen. Eine bestimmte Musikrichtung habe ich nicht, es muss einfach nur ins Ohr gehen. :)

      Liebe Grüße
      Ricarda

      Löschen
  6. Hallo ,

    Danke für den interessanten Beitrag.
    Meine Frage an der Autorin wäre : Hat Sie ein Vorbild ?
    Kann sich die Autorin vorstellen mit einem anderen Autor ein Buch zusammen zu schreiben ?

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,

      da ich gern Grisham, Link, Roberts und Mcdermid lese, sind sie vielleicht eine Art Vorbilder. Etwas habe ich mich sicher an der Art, ihre Geschichten aufzubauen, orientiert.
      Mit einem anderen Autor zusammenzuarbeiten kann ich mir nicht vorstellen. Dazu vergrabe ich mich zum Schreiben zu sehr. ;)

      Liebe Grüße
      Ricarda

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...