15 September 2016

[Rezension]~*Kleopatra im Aquarium*~von Anna Mairo





Preis: € 14,90 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 200
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: Abgebrochen!
Verlag: Pro - Talk
Will ich kaufen!







Die 29-jährige Mona hat scheinbar alles, was man zum Leben braucht: einen gutbezahlten Job in einer Werbeagentur, ihren liebevollen Freund Dennis, der auch noch backen kann, eine etwas anstrengende, aber sehr fürsorgliche Familie und nicht zuletzt ihre besten Freundinnen Sophia und Jule, mit denen sie Freud und Leid teilt. Dann kommt der Tag, der alles verändert: Mona erhält die Diagnose Unfruchtbarkeit. Sie beginnt, ihr gesamtes Leben in Frage zu stellen, und begibt sich auf die Suche nach ihrem eigenen Weg. Mit lakonischer Knappheit und pointiertem Witz erzählt Anne Mairo in ihrem Debütroman von der Neuorientierung und Sinnsuche einer jungen Frau. Dabei liefert sie eine treffende Analyse der 30er-Generation und ihrer Lebenswelt.
Quelle: Pro- Talk Verlag

Ein architektonisch ausgeklügeltes Bürogebäude in Mitte mit Blick auf kleine Designerläden und weitere architektonisch ausgeklügelte Bürogebäude.

Der Schreibstil war unverständlich. Ich konnte mich nie in die Situationen rein versetzen und es war immer sehr sprunghaft.

Achtung Buch abgebrochen!

Ich habe dieses Buch abgebrochen, weil ich nicht reinkam, ich hab es Tage probiert, hab beim Kindle bis fast 50% gelesen. Aber es ging einfach nicht.

Es sind öfters Wörter vorhanden, die mir mein Kindle nicht beantworten konnte, was es bedeutet.

Ich kann die Situation von Mona nicht nachvollziehen, und konnte mich auch überhaupt nicht hineinversetzen. Sie erfährt, dass sie keine Kinder bekommen kann und wirft sozusagen ihr Leben weg. Dazu dachte ich, dass es mehr um dieses Thema geht, aber Pustekuchen.

Die Emotionen, fehlten mir ganz stark bei dieser Geschichte, das war so hingeplumpst.

Dazu ging es mir zu zügig vor. Zum Beispiel, eben ist Mona noch auf ihrer Arbeit, nächste Zeile sind Wochen vergangen. Das war ein sehr großer Grund warum ich nicht in die Geschichte fand.  Leider sehr sprunghaft.

Ich empfand das diese Geschichte nichts mit dem Klappentext gemeinsam hat. Dazu verstehe ich nicht, warum auf dem Cover ein Goldfisch ist, weil im Buch bin ich keinem Fisch begegnet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...