07 November 2016

[Rezension]~*Ungestillte Sehnsucht: Dark Soul*~von Moni Kaspers





Preis: € 3,99
Einband: Ebook
Seitenanzahl: 411
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 Blümchen
Verlag: Bookshouse
Will ich kaufen!




Joeline Parker wächst mit ihrer kleinen Schwester Summer auf einer Farm in Colorado auf. Ihr bescheidenes und glückliches Leben ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Mutter sich vom Vater trennt, Summer skrupellos mit sich nimmt und Jo zurücklässt wie alten Müll. Die Last auf ihren Schultern wird noch schwerer, als ihr Vater an Krebs erkrankt und sie ihn an die grausame Krankheit verliert. Einsam und auf sich gestellt muss sie fortan nicht nur um das tägliche Überleben, sondern gegen Gerüchte und Intrigen einer kleinkarierten Vorstadt kämpfen. Sie ist nahe daran, aufzugeben, als sie durch Zufall den Industriellensohn Nathan Morrison kennenlernt, der durch eine seltsame Erbschaft sein Vermögen einbüßt und stattdessen die Ranch seines verstorbenen Großvaters übernimmt. Nathan schafft es, nach und nach ihr Herz zu gewinnen, und Jo wähnt sich beinah am Ziel ihrer Träume, doch das Glück ist wie ein Schmetterling ...
Quelle: Bookshouse Verlag

Nathan ließ sich Daniel gegenüber in den exklusiven Sessel fallen und beobachtetet die Mimik seines Bruders genau.

Den Schreibstil empfand ich als exotisch. Ich flog förmlich durch die Seiten und war dann schon am Ende, kurz nachdem ich das Buch begonnen hatte.

Nathan hat von seinem Großvater die Ranch geerbt, doch um das Erbe anzutreten muss er seine Millionen und seine Firmenanteile abtreten. Nach einiger Überlegung entscheidet er sich gegen seine Millionen und möchte die Ranch erben, weil er sich denkt, dass sein Großvater sich bei der Sache schon was gedacht hat.

Während seiner Fahrt zur Ranch, lernt er auch gleich Jo kennen. Ihr Auto hat den Geist während einem Unwetter aufgegeben, weswegen Nathan sie mit ihrem Hengst in seine Hütte mitnimmt.
Während sie sich in der Hütte kennen lernen, erfahren sie, dass sein Großvater und Jo´s Vater Beste Freunde waren und beide leider kürzlich erst verstorben sind.

Joeline hatte bisher kein schönes Leben, ihre Mutter verließ Sie, und ihren Vater, mit ihrer Schwester. Jo musste dann auch für ihren Vater auf der Ranch sorgen. Auch das Leben später, meinte es nicht gut mit ihr. Sie versteckt sich in ihrem Schneckenhaus und öffnet sich erst nach und nach in der Geschichte.

Joeline ist eine verschlossene junge Frau, die keinen an sich heranlässt und ihre Probleme verschließt. Die Menschen die sie nicht hassen, bringt sie dazu sich zu hassen.

Durch den Charakter von Jo hatte ich manchmal meine Schwierigkeiten und war genervt von ihr. Am liebsten hätte ich sie mal gerüttelt, damit sie zur Vernunft kommt. Auch wie man sein Kind vernachlässigen kann, habe ich nicht verstanden. Doch trotz allem muss man sie einfach liebhaben.

Allerdings komme ich mit der Situation nicht klar, sie finden endlich zusammen und dann geschieht etwas. Seitdem war ich wie in einem Vakuum und dachte auch mal es wäre geplant gewesen.

Am Ende war ich doch fassungslos, schockiert aber auch befriedigt von so einer schönen Geschichte. Ich habe alle Charaktere liebgewonnen, ich habe gelacht, geweint und war mit meinen Gefühlen mitten drin.

Eine wunderbare Geschichte mit sehr vielen Emotionen. Ihr solltet diese Geschichte unbedingt lesen, die Autorin hat es geschafft mich vom Hocker zu reißen :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...